Stromlücken, sichere Endlager und andere Lügen

Momentan kommt ja die Debatte um die Restlaufzeit von Atomkraftwerken wieder in Mode (der Wahlkampf beginnt). Die Atomlobby lässt keine Gelegenheit ungenutzt, die Wichtigkeit der Atomkraft für Deutschland zu betonen. Düstere Szenarien von einer Stromlücke werden entworfen und in den Köpfen der Menschen eingepflanzt und wenn das nicht zieht, wird der Mythos vom billigen Strom bemüht. Dabei wird natürlich geflissentlich verschwiegen, dass Atomkraft ohne die massiven staatlichen Subventionen überhaupt nicht kokurrenzfähig wäre. Die Menschen werden also geschröpft, um ihnen anschliessend angeblich billigen Strom zu verkaufen, für den sie schon im Vorraus gezahlt haben. Auch das ungelöste Endlagerproblem wird gerne unerwähnt gelassen, obwohl alle bisherigen Ansätz gescheitert sind (Thx @Hamburg Links). Von einem systhemischen Ansatz in der Produktion und Verwertung von Abfall sind wir noch weit entfernt (auf dem SPD-Portal Vorwärts findet sich ein netter Beitrag hierzu. Aber nicht vergessen: Es ist Wahlkampf!)

Greenpeace hat heute veröffentlicht, dass die sieben ältesten Atommeiler ohne Probleme abgeschaltet werden könnten, da die von ihnen produzierte Strommenge mit der ins Ausland exportierten Strommenge übereinstimmt. Zieht man den stattfindenden Ausbau der erneuerbaren Energien in Betracht, entpuppt sich die Stromlücke also als reine Propaganda im beginnenden Wahlkampf. Denn bei der Bundestagswahl im September dürfte sich das Schicksal der Atomkraft in Deutschland entscheiden.

Und noch eine kleine Meldung aus der Kategorie „Was war denn da los?“: In Indien ist ein Atomwissenschaftler, der Zugang zu sensiblen Daten des indischen Atomprogramms hatte, tot in einem Fluss gefunden worden. Über die Todesursache hab ich noch nichts rausfinden können, aber ich werd´ Euch auf dem Laufenden halten. Unfall oder „Unfall“, das ist hier die Frage…

Advertisements

1 Kommentar »

  1. […] Flora & Fauna Politik Uncategorized 15/06/2009, 11:27 Gespeichert unter: Uncategorized ElTobi hat es aufgegriffen, Hamburg Links auch: Eine Greenpeace-Recherche, die erklärt, dass das […]

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: