Neues aus dem Kuriositätenkabinett Bayern

Hab grade auf Duckhome eine weitere Kuriosität aus der strahlenden Atomwelt gefunden: Der niederbayrische CSU-Chef Manfred Weber hat sich scheinbar darüber empört, dass die tschechische Regierung nahe der bayerischen Grenze den Bau eines Endlagers für Atommüll erwägt. Dies geht natürlich gar nicht und überhaupt solle Umwelminister Gabriel doch bitte in Prag vorstellig werden und diesen Überlegungen einen Riegel vorschieben. Nichts desto trotz sei die Kernenergie eine bedeutende „CO²-neutrale, wirtschafltiche und sichere Säule der Energieerzeugung“ und Gorleben könne man ja schließlich hierzulande durchaus zum Endlager ausbauen. Was soll man dazu eigentlich noch sagen?! Die CSU beweist hier mal wieder eine Engstirnigkeit und Überheblichkeit, die ihres gleichen sucht. Das erinnert schon sehr an das Verhalten der CSU bei der Diskussion um Gentechnik: Gentechnik ja, aber nicht in Bayern!

Am Wochenende hat sich auch CSU-Chef Seehofer mal wieder zu profilieren versucht. Diesmal mit fröhlichem Jubilieren für die Atomkraft und der Forderung nach einem vernunftvollen Umgang mit der Atomkraft. Dabei hat er, mal wieder die gängigen Pro-Atom-Argumente gebracht, welche sich – nicht erst seit neuestem – einfach widerlegen lassen. (Danke an Pamphleteer für den Hinweis!)

Schön ist auch, dass eine Umfrage des deutschen Atomforums – seineszeichens DER Kopfverband der deutschen Atomlobby – ergab: Atomausstieg? Ja, bitte!

Soviel für heute. Bis bald!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: