Archive for Juni, 2009

Atomstrom = billig? Nicht wirklich…

Bei Energynet findet sich ein interessanter Beitrag zu einer Studie, die gestern vom Ökoinstitut veröffetnlicht wurde. Tenor der Studie ausgewählter nationaler Strommärkte in Europa: Es besteht KEIN Zusammenhang zwischen Atomkraft und dem Strompreis! Das beliebte Argument der Atomlobby, Atomstrom sei besonders kostengünstig (klar, weil ein Großteil der Kosten externalisiert wurde!) is also ad absurdum geführt.

Auch das Bundesumweltministerium hat sich in diesem Zusammenhang geäußert und eine Studie zu den Auswirkungen der Atomkraft auf den Ausbau der erneuerbaren Energien veröffentlicht. (thx@ umwelt und energie).

P.S.: Bei Green Renaissance findet bis zum 2.Juli eine digitale Wiese zum Thema Atomkraft statt. Schreibt Artikel und macht mit!

Comments (1)

Greenpeace besetzt AKW Unterweser

Wie auf dem Greenpeace-Blog zu lesen ist, haben Aktivisten der Organisation gestern das Atomkraftwerk Unterweser besetzt und gut 14 Stunden gehalten. Sie kletterten auf die Reaktorkuppel, pinselten einen Totenkopf die Kuppel sowie den Schriftzug „Atomkraft schadet Deutschland“. Gegen Nachmittag wurden die Aktivisten von einem Sonder-Einsatz-Kommando der Polizei vom Dach geholt und Betreiber E-On begann bereits in den Abendstunden damit, die Kuppel neu zu streichen. Für Innenminister Schäuble indes ist diese Aktion „…nicht die richtige Art.“

Hier das Video zur Aktion:

Die Aktion hat die unterschiedlichsten Reaktionen hervorgerufen, von denen ich euch hier einige präsentieren will:

Ein sehr umfassendes und differenziertes Bild wird auf wir-Klimaretter entworfen. Nicegus weist auf den Widerspruch zwischen High-Tech und veralteter Technologie hin.

Daniel von nachgeblogt.de erzählt von seinen Erfahrungen mit der PR-Abteilung des Kraftwerks sowie seinen Eindrücken von vor Ort. Eindrücke in Form von Bildern gab´s auch bei City9 zu sehen.

Unknown Reality greift die von Greenpeace geplanten Klagen gegen verschiedene alte AKWs auf.

Bei den Umgebungsgedanken findet sich ein kurzer Kommentar zur Sicherheit von AKWs. Kernidee: Wenn gewaltfreie Aktivisten auf die Kuppel kommen, was könnten Terroristen anrichten? In die selbe Richtung denkt auch der Autor von It´s true, BlackBaron und vielen weiteren Blogs.

Sehr schön finde ich ja den Kommentar auf Klimaschutz von Unten: Dort wird sich in typischer Linksaußen-Manier über die Wortwahl des Slogans aufgeregt. Immer wieder faszinierend, wie mensch in dieser Szene nur durch das Wort Deutschland provozieren kann. Als ob´s keine wichtigeren Probleme gäbe….

Comments (4)

AKW Krümmel geht wieder an´s Netz

Wie Greenpeace unter Berufung auf die DPA berichtet, hat Vattenfall die Genehmigung erhalten, dass Atomkraftwerk Krümmel wieder hochzufahren und an´s Netz anzuschliessen. Der „norddeutsche Pannenreaktor“ darf also wieder weitermachen und Millionen unschuldiger Menschen gefährden. Na, toll!

Schreibe einen Kommentar

Aus dem Kuriositätenkabinett

Hab grade beim KlonBlog einen Beitrag über die US-Firma Babcock & Wilcox gefunden. Die arbeiten zur Zeit an einem Leichtwassereaktor für den Heimbedarf. Frag mich was als nächstes kommt: der Fallschirm, der sich nicht öffnet? Die Gummipuppe mit Syphiliserregern? Das Fahrrad mit starrem Lenker (unschlagbar auf geraden Strecken)? Oder gar der Hauslöwe ohne Maulkorb?

[Update]: Hier noch ein etwas ausführlicherer Bericht zu dieser Schwachsinnsidee.

Schreibe einen Kommentar

Stilles Wasser für´s Klima?

„Ist Angela Merkel nicht Physikerin?“ – Diese Frage muss man sich schon stellen und an einer positiven Antowort zweifeln, wenn man sich eine DPA-Meldung von gestern zum gescheiterten CCS-Gesetz durchliest. Zur Erläuterung: Carbon-Capture-And-Storage (CCS) ist eine Technik, mittels derer in Kohlekraftwerken das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) abgeschieden werden und anschliessend unter der Erde gelagert werden soll. Die Technik wird – wenn überhaupt – fühestens 2020 zur Verfügung stehen und die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern auf lange Zeit zementieren – so ein Kraftwerk muss ja schliesslich auch seine Kosten decken.

Zu den Befürchtungen bezüglich des CCS-Gesetzes äußerte sich Bundeskanzlerin Merkel gestern gegenüber der DPA: „Es handelt sich um Kohlendioxid, was ja bekanntermaßen sogar in Mineralwasserflaschen – solange es sich nicht um stilles Wasser handelt – vorhanden ist“, sagte Merkel. „Es spricht nur dafür, dass wir die Bildungsanstrengungen noch verstärken müssen.“

Da fragt man sich doch, wessen Bildung hier mal verstärkt werden sollte!?

Es ist schon ein starkes Stück, Mineralwasser und die massive Freisetzung von Milliarden Tonnen CO2 in einen Topf zu werfen. Ich hab im Report des Weltklimarates jedenfalls keine Hinweise auf die Auswirkungen von Mineralwasser auf das Weltklima gefunden. Zu fossilen Energieträgern findet sich jedoch so einiges…

Comments (1)

Block the Government!

Zur Zeit laufen die Proteste im Iran ja in den Medien rauf und runter. In diesem Zuge wird auch immer wieder erwähnt, dass die iranische Regierung das Internet zunehmend blockt, da die Opposition es als ihr bevorzugtes Kommunikationsmedium entdeckt hat.

Das geht natürlich mal gar nicht und deswegen gibt´s jetzt hier die Möglichkeit für Euch, sie mit ihren eigenen Waffen zu schlagen. Einfach auf folgenden Link klicken und auf der erscheinenden Seite auf Start klicken.

http://dev.austinheap.com/iran/

Die Seite sorgt dafür, dass zehn Seiten der iranischen Regierung mehrmals pro Sekunde aufgerufen werden und so bei entsprechender Beteiligung deren Server überfordert.

Ins Leben gerufen wurde das Ganze von Austin Heap, einem Mitarbeiter von New-America-Media, einem Portal für ethnische Medienkanäle.

Schreibe einen Kommentar

Zum Stand der UN-Klimaverhandlungen

Wie im Greenpeace-Blog zu lesen, findet sich auf der Homepage der TAZ heute ein Kommentar von Stefan Krug, Leiter der politischen Vertretung von Greenpeace in berlin. Er kommentiert dort den Stand der Vorverhandlungen zum nächsten UN-Klimabakommen. Sehr lesenswert!

Hier geht´s zum Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Older Posts »