Mal wieder Panne im AKW Brunsbüttel

Es ist mal wieder soweit: Im Atomkraftwerk Brunsbüttel gab es mal wieder einen Störfall, über den auch die Medien berichteten. Ein Leck im Kühlkreislauf sorgte dafür, dass ein Probelauf abgebrochen werden musste. Das AKW wurde 2007 aufgrund von zu beseitigenden Kunstruktionsmängel vom Netz genommen und die Betreiber E.On und Vattenfall haben den Reaktor seit dem nicht wieder hochgefahren.

Der Grund hierfür liegt nicht in Wartungsarbeiten, wie die Betreiber offiziell verlautbaren lassen, sondern schlicht und einfach darin, dass das Kraftwerk als eines der ältesten in Deutschland eigentlich im August 2009 hätte vom Netz gehen sollen. Da die Atomlobby (primär die großen Energieversorger E.On, Vattenfall, RWE und EnBW) auf einen Ausstieg aus dem Atomausstieg nach der Bundestagswahl hoffen, bleibt Brunsbüttel erstmal vom Netz, so dass die erlaubte Reststrommenge erhalten bleibt.

Da gibt´s ehrlich gesagt, wie auch Duckhome fordert,  nur eins zu tun: Im September so wählen, dass es keinen Ausstieg aus dem Ausstieg gibt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: